Arbeiten Sie bereits mit Sportler/-innen mit Fluchthintergrund, die Ihnen durch ihr Trainer/-in-Talent aufgefallen sind?

Der Landessportbund Berlin e.V. bildet in einer speziellen Ausbildung geflüchtete Menschen zum/r DOSB-Trainer/-in-C sportartübergreifender Breitensport aus. Diese Ausbildung stellt die Grundlage für weitere Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten im Berliner Sport dar. In ca. 126 Lehreinheiten lernen die angehenden Trainer/-innen die nötigen sportwissenschaftlichen Grundlagen, um Gruppen zu leiten, ein Training unter methodischen und trainingswissenschaftlichen Gesichtspunkten aufzubauen und Sportler/-innen gesund und verletzungsfrei zu trainieren. Die erworbenen Lizenzen werden im Rahmen der Übungsleiter/-in-Bezuschussung durch den Landessportbund Berlin e.V. anerkannt. 

In den Jahren 2017 - 2019 haben wir in Kooperation mit der Gerhard-Schlegel-Sportschule des Landessportbunds Berlin e. V. bereits insgesamt mehr als 100 Menschen zu Übungsleiter/-innen ausgebildet. Wir hoffen, auch in den Sommerferien 2020 wieder eine Übungsleiter/-innen-Ausbildung für geflüchtete Menschen durchführen zu können. Bei einem erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer/-innen die DOSB-zertifizierte Übungsleiterlizenz "Übungsleiterin/Übungsleiter - C sportartübergreifender Breitensport".

Bewerbungen für die Lehrgänge werden voraussichtlich im Frühjahr 2020 entgegen genommen. Aktuelle Informationen findet Ihr ab März 2020 auf unserer Homepage oder in unserem Newsletter.  

Aufgrund der begrenzten Platzzahl werden wir nach Ablauf der Bewerbungsfrist eine Vorauswahl treffen.

 

Ausbildungszeitraum/ -umfang

  • voraussichtlich während der Berliner Sommerferien
  • 5x wöchentlich (Mo-Do von 10-14 Uhr, Fr 9:30-13:30 Uhr)
  • ca. 125 LE + Erste-Hilfe-Kurs (9 Stunden) + 20 LE Hospitationen
  • Lehrprobe ca. 2 Wochen nach Lehrgangsende

Teilnahmevoraussetzungen

  • zeitliche Verfügbarkeit im o.g. Zeitraum
  • ausreichende Deutschkenntnisse (ein Zertifikat ist nicht erforderlich)
  • Einreichen des vollständig ausgefüllten Bewerbungsbogens

 

Die Teilnehmer(innen) erhalten durch die Übungsleiter(innen)-Ausbildung eine

  • kostenneutrale Ausbildung
  • breitgefächerte Ausbildung (Dolmetscher/-in, Skript und Erste-Hilfe-Kurs auf Arabisch, Farsi oder Deutsch)
  • praxisorientierte Ausbildung (Hospitationen müssen außerhalb der Unterrichtszeit eingeplant werden)
  • individuelle Betreuung durch die Sport-Integrations-Coaches
  • Qualifikation, die um eine sportartspezifische Lizenz erweitert werden kann

 

Sie als Verein profitieren durch eine

  • kostenneutrale Ausbildung zum Übungsleiter/-in - C sportartübergreifender Breitensport
  • breitgefächerte Ausbildung, die einen flexiblen Einsatz ermöglicht
  • erworbene Lizenz, die bezuschussungsfähig ist (ÜL-Zuschuss des LSB)
  • aktive Mithilfe bei der Integrationsarbeit geflüchteter Menschen

  

 

Die Gerhard-Schlegel-Sportschule des Landessportbundes Berlin bietet diverse Qualifizierungsveranstaltungen für Übungsleiter/-innen oder Vereinsmitarbeiter/-innen an. Unter anderem gibt es folgende Weiterbildungen zum Thema Interkulturelle Arbeit im Sport:

  • "Diversity im Sportverein" (5 LE) am Mittwoch, dem 12.02.2020 von 18:00 bis 22:00 Uhr sowie am Sonntag, dem 16.08.2020 von 09:00 - 13:00 Uhr
  • "Prävention und Intervention gegen Mobbing im Verein und in der Trainingsgruppe (Theorie)" (5 LE) am Samstag, dem 29.02.2020 von 10:00 bis 14:00 Uhr
  • "Umgang mit heterogenen Gruppen an Schulen und im Verein (Theorie & Praxis)" (10 LE) am Samstag, dem 09.05.2020 von 09:00 bis 17:00 Uhr

 

Das gesamte Angebot an Aus- und Weiterbildungen finden Sie hier.