Beschreibung

Brazilian Jiu-Jitsu oder BJJ ist eine Weiterentwicklung des traditionellen japanischen Jiu-Jitsu. In der heutigen Zeit erleben wir weltweit eine immense Zunahme des Jiu-Jitsu bzw. des BJJ in der Kampfsportszene. Begonnen hat die Entwicklung in den frühen 90ern in den USA durch die Mixed-Martial-Arts-Organisation (UFC). Durch den Titelgewinn des ersten und noch zwei folgender UFC-Wettkämpfe, konnte der Kämpfer Royce Gracie sehr zur Popularität und Verbreitung des BJJ beitragen.

 

Das BJJ ist eine effektive Selbstverteidigung, welche durch Haltegriffe, Hebel, Würger und Bodenkontrolle den Partner/Gegner kampfunfähig macht. Dadurch ist es insbesondere körperlich Schwächeren möglich durch Anwendung der Techniken im Kampf zu dominieren.

 

In dem Kurs sollen grundlegende Techniken, sowie körperliche Fitness angeeignet werden. Die TeilnehmerInnen sollen ihren Körper und ihre Fähigkeiten, sowie Belastbarkeiten kennen und einschätzen lernen.

 

 

 

 

 

 

Anmerkung:

Wer einen eigenen Kampfanzug (Gi) besitzt, kann diesen gerne mitbringen. Das Tragen eines Mundschutzes und eines Tiefschutzes für die Herren wird empfohlen.

Sportstätte
FU-Dojo Lankwitz
Adresse
Malteserstr.74-100 Haus F, 12249 Berlin
Verein
Hochschulsport FU Berlin,
Kontaktinformationen

Olivia Mahling

olivia.mahling@fu-berlin.de

Zeiten

Wednesday 7:00-8:30 pm (advanced)

Bezirk
Steglitz-Zehlendorf
Sportart
Ju-Jitsu
Zielgruppe
Frauen und Männer